Startseite Rad-Reiseberichte 20ert0601 Mühlviertel

Login

After Work Unit

Von 14.4. - 30.9.2020:
3x wöchentlich / Dauer: 2-3 Stunden
Dienstag & Donnerstag
Treffpunkt: 18:00 Uhr
Sports Direct
1210 Wien,  Seyringerstr. 15

Mittwoch
Treffpunkt: 18:00 Uhr
1230 Wien, Friedhof Inzersdorf, Kolbegasse 34


Grünes Mühlviertel

Reisebericht 01.06.2020

Geplant war eigentlich, die Tagesfahrt ins Mühlviertel am 31. Mai und am 1. Juni auszutragen, dann machte ein Schlechtwettereinbruch diesen Plan zu Nichte. Und so fuhren also 35 Radler erst am Pfingstmontag Richtung Karlstift im Waldviertel, von dort startete die Tour hinüber ins benachbarte Mühlviertel.

Gleich beim Treffpunkt in der Garage und am Praterstern bekam man den Eindruck, dass sich sowohl Guides als auch Teilnehmer riesig auf die Veranstaltung gefreut hatten, hatte  doch der neuartige Coronavirus alle Pläne gemeinsamer Fahrten in diesem Frühjahr bislang zunichte gemacht. Nun war es wieder so weit, endlich startete die Elite Tours Saison, und sie wird, soweit es den gegebenen Vorschriften entspricht, auch noch mehr Fahrt aufnehmen, wie dem weiteren Programm des Jahres zu entnehmen ist, sind sogar einige Mehrtagestouren eingeplant.

Pünktlich um 10 Uhr erreichte der ELITE Radbus Karlstift. Obwohl schon die Sonne strahlte, waren die Temperaturen noch frisch 13° frisch. Drei Gruppen machten sich auf den Weg Richtung Donau. Von den Anhöhen hatte man wunderbare  Weitblicke über die sanfte Berglandschaft. Plötzlich stieg eine Nebelwand hoch. Die Temperatur fiel ohne Sonne um gefühlte 10 Grad. Zum Glück dauerte der Spuk nuicht langeund es wurde auch wegen der abnehmenden Höhenmeter, stündlich wärmer und angenehmer. Gestartet war man bei einer Seehöhe von rund 900 m, am Ziel in Mauthausen waren es noch 250m über dem Meer. Also eine stetig abfallende Route, wenngleich beide Gruppen durch das wellige Böhmische Massiv rund 500 Hm bergauf strampeln mussten. Kurz nach Gutau, wo zwei Gruppen eingekehrt waren, war mit dem bergauf bergab Schluss. Romantisch ging es durch das idyllischen Waldaisttal. 40 Kilometer leicht bergab konnte man nun bis nach Mauthausen genießen.

Auffallend wie viele Radler aus der näheren Umgebung im Tal der Waldaist unterwegs waren. Zahlreiche Kleingruppen, aber auch individuell fahrende Rennradler nutzten das herrliche Wetter zu einer Ausfahrt und erfreuten sich der guten Bedingungen. Erfreulich weiters, dass fast kein Autoverkehr das Radfahren entlang der Aist stört - ein wirklicher „Geheimtipp“  für alle Radfahrer, Vorbei ging es nun an der Schlossruine Reichenstein, die es sich lohnen würde zu besuchen. Nach Schwertberg, mit dem dominanten Schloss und seinem hübschen Ortskern erreicht man das Machland und schließlich die Donau. Nur wenige Kilometer waren es bis Mauthausen, wo das Ziel der Radtour war. In zwei getrennten Gaststätten  wurde das verspätete Mittagessen eingenommen. (Gasthaus „Zur Traube“ /  Hotel Donauhof)

Gegen 17 Uhr Rückfahrt mit dem Elite Radbus über die Westautobahn nach Wien zurück..

Ein wirklich schöner Tag klang nun aus, der die Sorgen, die viele von uns in den letzten Wochen gehabt haben werden, für einige Stunden vergessen ließen.

abziehende Nebelbänke saftige Blumenwiesen   Schloss und Burgruine Reichstein  gemütlicher Ablschluss in Mauthausen


(70 / 79 km  //  470 / 560 hm)
Fotogalerie